Bei wachsenden und expandierenden Unternehmen besteht regelmäßig der Bedarf an neuen Büroflächen. Abhängig vom Unternehmenstyp suchen Interessenten nach einzelnen Arbeitsplätzen oder ganzen Etagen. In dieser Hinsicht bietet das niederländische Unternehmen SKEPP eine hilfreiche Dienstleistung an. Hierbei handelt es sich um eine Onlineplattform, die Ihnen hilft ein Büro mieten Wien zu können.

Wachsender Markt für flexible Büromieten

SKEPP agiert seit 2013. Seitdem weitet das Unternehmen die Geschäftsaktivitäten kontinuierlich aus. Neben Österreich steht das Angebot in Deutschland, der Schweiz, in Frankreich, Spanien und Belgien zur Verfügung. Die Expansion des Dienstleisters geht auf die steigende Nachfrage nach flexiblen Büromieten zusammen. In den USA steigt dieser Markt jährlich um 20 Prozent an.

Großes Angebot: Das passende Büro für jedes Unternehmen

Auf der Plattform von SKEPP finden Mieter von Büroflächen und deren Vermieter zusammen. In Anbetracht des großen Angebots an unterschiedlichen Inseraten verspricht der Vermittlungsdienstleister für jeden Unternehmenstyp das passende Büro. Kunden, die über SKEPP Büro mieten, profitieren ergänzend von hilfreichen Services:

  • Fotos, Videoaufnahmen und virtuelle 3-D-Touren ermöglichen einen realistischen Eindruck von den verfügbaren Inseraten.
  • Mit dem Tool „Officeplanner“ richten Mieter das gewünschte Büro nach den eigenen Vorstellungen ein – die Lieferung der bestellten Möbel erfolgt innerhalb einer Woche.

Grundsätzlich differenziert SKEPP zwischen Büroräumen und Büroflächen. Die Büroflächen messen mehr als einhundert Quadratmeter. Oft handelt es sich um eine Etage mit einem eigenen Konferenzraum sowie einer Küche. Unter den Büroräumen versteht SKEPP eine geschlossene Fläche mit einer Größe von bis zu 100 Quadratmetern. Kunden mieten in diesen Büroeinheiten entweder flexible Arbeitsplätze oder ihnen fest zugeordnete. Flexible Plätze vergibt SKEPP in einer offenen Bürofläche, dort suchen sich die Mieter täglich aufs Neue einen freien Platz.

Keine Kosten für die Mieter

Mietet ein Unternehmen über SKEPP Büros an, fallen für die Vermittlungsleistung keine Kosten an. Das Geschäftsmodell Office-as-a-Service erwirtschaftet seine Einnahmen über Provisionen der Vermieter. Die Geschäftsbedingungen untersagen es den Vermietern, höhere Mieten zu verlangen als bei vergleichbaren Anbietern. Den eigentlichen Mietvertrag schließen Mieter und Vermieter ohne Beteiligung von SKEPP ab.