Während der Sommermonate dringen zahlreiche Insekten durch die geöffneten Fenster. Am Tag stören Wespen und Fliegen das Essen oder die Entspannungsphase. Nachts beeinträchtigen Mücken die Nachtruhe der Familienmitglieder. Sinken die Temperaturen, suchen dicke Spinnen in der warmen Wohnung eine Überwinterungsmöglichkeit. Gegen die unliebsamen Hausgäste helfen Insektenschutzgitter. Diese erhalten österreichische Wohnungsbesitzer im Fachhandel oder fertigen sie eigenständig an. Welche Variante vereint gutes Aussehen, Funktionalität und Preiswertigkeit?

Das Insektengitter eigenständig herstellen – geht das?

Damit fliegende und krabbelnde Plagegeister draußen bleiben, entscheiden sich viele Wohnungsbesitzer zum Selbstbau eines Insektenschutzes. Um problemlos Fenster und Balkontür zu öffnen, eignet sich das Insektengitter. Es besteht aus einem dünnmaschigen Material, das Luft, Licht und Wärme durchlässt. Durch die kleinen Öffnungen gelangen keine kleinen Tierchen wie:

  • Käfer,
  • Mücken,
  • Fliegen,
  • Bienen
  • und Motten.

Bevor der Bau beginnt, messen die Hobby-Heimwerker die Fenster aus. Beim Insektenschutz kommt es darauf an, dass er die gesamte Fensteröffnung verschließt.

Bleiben kleine Spalten frei, dringen die Insekten durch sie in die Wohnung ein. Zunächst benötigen sie für den Insektenschutz einen Rahmen. Dessen Größe entspricht dem Fensterrahmen oder der Balkontür. Als wetterfest und stabil erweisen sich beispielsweise Konstruktionen aus Holz oder hochwertigem Kunststoff. An dem Rahmen, der später die Außenseite des Fensters ziert, befestigen die engagierten Bastler das kleinmaschige Netz straff und lückenlos. Als Beispiel verleimen sie es zwischen zwei Holzplatten oder benutzen einen Tacker.

Das Fliegengitter montieren sie nach der Fertigstellung außen am Fensterrahmen. Schrauben sie es fest an, hält es kräftigen Böen ohne Schwierigkeiten stand. Allerdings erfordert das Insektengitter Marke Eigenbau einen hohen Zeitaufwand und Materialkosten. Menschen, die handwerklich wenig Geschick aufweisen, ärgern sich über ein eventuell unansehnliches Ergebnis. Eine professionelle Alternative stellen die Insektengitter aus dem Fachhandel dar.

Hier gibt es Informationen über hochwertige Insektengitter

Einen 100-prozentigen Schutz gegen Insekten und Spinnentiere garantiert das Insektengitter von VELUX. Durch das transparente, verschleißfreie Netz genießen die Bewohner einen ungestörten Blick in die Natur. Dennoch gelangen keine unliebsamen Krabbeltiere ins Innere der Wohnung. Hier bei diesem Modell erfolgt die Montage an der Innenwand. Das erlaubt bei Dachfenstern das Öffnen innerhalb der Laibungstiefe.